Infraschall - wie funktioniert das?

Das Frühwarnsystem FR.ED misst, die für unsere Ohren nicht hörbaren Infraschallwellen,  die bei einem Einbruchsversuch entstehen, wenn jemand versucht, gewaltsam einzudringen, in dem er Fenster oder Türen aufhebelt.

Diese, beim Einbruchsversuch entstehenden Infraschallwellen verbreiten sich durch das ganze Haus und die Alarmanlage kann auf die Veränderung der Wellenfrequenz reagieren. Auf diese Weise ist es möglich, ohne zusätzliche Melder und Sensoren und über mehrere Etagen alle Räume zu überwachen.

 

Einbrecher werden bereits beim gewaltsamen Hebelversuch aussen am Fenster oder an der Tür bemerkt und nicht erst, wenn Sie bereits in Ihre privaten Räume eingedrungen sind.

  

 

Übrigens:

Infraschallwellen werden auch weltweit detektiert, um Kernwaffentests zu entdecken. Diese Technik ist also gut erprobt. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sich hier informieren:

 

https://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Erdbeben-Gefaehrdungsanalysen/Seismologie/Kernwaffenteststopp/Ueberwachungsnetz/Infraschall-Stationsnetz/infraschall_node.html 

 

 

 

Extra Tipp:

Das  Frühwarnsystem stellt sich nach einer Minute wieder selber scharf. Sollte der Einbrecher es also trotzdem nochmal versuchen, geht der Alarm wieder los, für Ihre maximale Sicherheit!

 

 



Geprüfte Qualität: Das Gutachten eines Sachverständigen:


Unser Frühwarnsystem wurde auf Herz und Nieren geprüft. Das Gutachten eines sachverständigen Mitarbeiters des renommierten Karlsruher Forschungsinstituts) attestiert FR.ED eine einwandfreie Funktion und erklärt anschaulich, dass die zu Grunde liegende Infraschall-Technologie zur frühzeitigen Erkennung von Einbrüchen geeignet ist.

 

Erleben Sie live und vor Ort, ob diese neuartige Technik auch bei Ihnen funktioniert! Wir stellen Ihnen FR.ED gerne persönlich vor.